Mittwoch, 24. September 2014

Redlove Under The Red Moon - Ein Casanova der besonderen Art

Redlove oder Roter Mond Apfel

Es ist eine Geschichte, der man getrost den Titel geben könnte: "Wie das Leben so spielt". Vor kurzem erst veröffentlichte Karin, vom zauberhaften Blog Lisbeths, einen Post über einen Apfel aus dem sie einen besonders leckeren Apfelkuchen zauberte. Hierbei handelte es sich nicht bloß um irgendeinen Apfel. Ganz im Gegenteil! Es war ein ganz besonderer Apfel. Ein Apfel, dem man sich kaum entziehen kann, sobald man ihn sieht. Ein Apfel, bei dem nicht nur Scheewittchen schwach geworden wäre, sondern auch ihre böse Stiefmutter. 


Roter-Mond-Apfelkuchen



Redlove Apfel

Wenn man einem Apfel besondere Verführungskünste nachsagen dürfte, dann diesem Apfel. Dem Casanova unter den Liebhabern :)).


Roter Mond Apfel

Auch ich verfiel diesem Casanova restlos. Sogar dann, als er noch unter dem falschen Namen "Krügers Dickstiel" ein grob verkanntes und wenig ruhmreiches Dasein fristete. 





Apfelkuchen aus Redlove~Äpfeln

Doch die Liebe auf den ersten Blick, die gibt es. Und die schert sich nicht um Namen. Und ich weiß es so genau, denn ich habe es an mir selbst erfahren! Ich bin bis über beide Ohren verliebt in einen Apfel!


Redlove Apple


Er verzaubert nicht nur durch sein Äußeres. Er hat auch innere Qualitäten und die sind rot! Rot wie die Liebe.




Es liegt bei mir wohl in der Natur der Sache, dass ich besonders viel Begeisterung für Dinge aufbringe, die ich noch nicht kenne und die mich von Anfang an faszinieren. So einen Apfel kannte ich bisher noch nicht. Und in Apfeldingen bin ich schon ein bisschen rumgekommen! Es musste sich somit um eine Rarität handeln. Um etwas Seltenes oder in Vergessenheit geratenes. Deshalb schrieb ich Karin und fragte, ob noch Kerne übrig seien. Ich würde mir doch gern diese prachtvolle Schönheit anzüchten.


Roter Mond Apfel

Roter-Mond-Apfelkuchen


Die Antwort kam prompt mit der Gegenfrage: Ja ginge denn sowas? Hmmm. Sicher war ich mir da nicht, also bemühte ich das Erfahrungswissen des Familienrates - und damit das meiner Oma und meiner Tante! Beide in solchen Dingen sehr erfahren. Heraus kam viel Theorie, die sehr viel von diesem Inhalt hatte und auch von diesem. Wobei ich noch den Hinweis erhielt, dass aus eingepflanzten Apfelkernen sich etwas Eigenständiges entwickeln könne, und nicht der Apfel, der mir gerade vorschwebt. All die Informationen gab ich dann auch an Karin weiter.


Holzspule


Was glaubt Ihr, was danach geschah? Naaaa? Ihr kommt nicht drauf. Kurze Zeit später erreichte mich ein PAKET mit dem Hinweis: Wichtiger Apfeltransport :).  

AAAAAAAHH!!!  Ich schrie vor Glück, wußte gar nicht, wie mir geschieht, wäre dem Postboten fast um den Hals gefallen, entschied mich dann aber anders, als Herr Tam Tam um die Ecke kam, um nachzusehen, ob ich gerade von einem Einbrecher überfallen werde :))).

Ich hoffte auf Kerne und bekam Äpfel!!! Schöne rote Äpfel. Rot sowohl innen als auch außen. Echte Raritäten! Echte ... Krügersche Dickstiele??? Für einen so vollendeten Apfel ein ziemlich komischer Name, findet Ihr nicht auch?


Roter Mond Apfel

Es ist auch kein Wunder, dass Karin und ich quasi gleichzeitig Nachforschungen über den hübschen Gesellen und seinen Namen anstellten und zu zwei unterschiedlichen Ergebnissen gelangten, die jedoch eines gemeinsam hatten: Die Farbe ROT. Redlove war die eine Variante und Roter Mond, die andere. Die jeweiligen Unterschiede könnt Ihr gern hier nachlesen.

Tja, Ihr Lieben! Bloggen macht nicht nur glücklich, bloggen macht auch schlau :)). 


Roter Mond Apfel

Der diplomierte Gartenbauingenieur und Raritätenzüchter, der den Roten Mond züchtet, erklärt, dass es sich hierbei um eine extrem seltene Art handelt und um eine Züchtung vom russischen Pflanzenzüchter Mitschurin aus dem Jahr 1915. Vom Geschmack her ist dieser Apfel angenehm säuerlich und würzig. Könnt Ihr Euch vorstellen, was für eine herrliche Farbe das Apfelmus haben muss? Kann es kaum erwarten ... :)), wenn aus den Kernen erstmal kleine, tragende Bäumchen entstanden sind.


Redlove Apfel

Ich will aber auch ehrlich zu Euch sein. Ich konnte es de facto wirklich gar nicht erwarten und habe auch ein kleines Bäumchen bei dem Züchter geordert. Mal schauen, ob der Apfel es durch den Winter schafft und wir vielleicht nächstes Jahr schon kleine rote Kügelchen unser eigen nennen dürfen. Vermutlich wird es aber zwei Jahre dauern, bis er so stark geworden ist, dass wir in diesen Genuss kommen. ... Ich warte aber gern darauf :))) ... Und die eigenen Kerne werde ich trotzdem einpflanzen und auf zwei Fensterbänken eine kleine Karins-Redlove- und eine kleine Mariolas-Roter-Mond-Baumschule anlegen. Ich hoffe, sie benehmen sich - die kleinen Schlingel. Bei solchen Namen weiß man das nie so genau :)). Ich sag nur: Rote Liebe unter'm Roten Mond. Das kann ja was werden :)).

Roter Mond Apfel


Und für all diejenigen von Euch, die das äußerst seltene Vergnügen haben, diesen wunderbaren Casanova Euer eigen nennen zu dürfen, die können sich jetzt auf den leckersten Apfelkuchen der Welt freuen! Beim Rezept habe ich mir Karin als Vorbild genommen und mich an ihrem Apfelkuchen orientiert. Dabei habe ich die Zutatenliste einwenig abgeändert. Ich mag nämlich keine Rosinen und pule sie immer aus allem heraus. Eine schreckliche Angewohnheit - ich weiss. Das hat aber auch etwas Positives, denn jetzt habt Ihr zwei Varianten, die Ihr ausprobieren könnt :))). Schaut Euch bei der lieben Karin mal um. Sie hat atemberaubende Bilder und supertolle Rezepte. Zu ihrem Redlove-Rezept geht es hier lang!




Red Love Under The Red Moon 
 ~ Der Apfelkuchen, den man bereits 1915 zu schätzen wusste ~

Für eine 18-er Springform benötigt Ihr folgende Zutaten für den Teig: 

50 g Zucker
 100 g gewürfelte Butter
 160 g Mehl
 1 Ei
 Prise Salz

Alle Zutaten zu einem glatten Teig vermengen und in Klarsichtfolie eingewickelt mindestens 30 min. im Kühlschrank aufbewahren.  Die Springform mit Backpapier auslegen.

Für die Füllung:
400 g gewürfelte Redlove- oder Roter Mond-Äpfel
50 g Muscovado Zucker*
50 g gehobelte Mandeln
1/2 TL Zimt
3 Löffelbiskuits
Puderzucker
1/2 Zitrone

Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Diesen Apfel bitte NICHT schälen! Er ist göttlich, so wie er ist! Ihr müsst ihn bloß entkernen und in kleine Stücke schneiden. Dann mit dem Zucker, Mandeln und Zimt vermengen. Ca. 2/3 des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Springform damit auslegen. Den Teigboden mit zerkrümelten Löffelbiscuits bestreuen und die Apfelfüllung hineingeben. Den restlichen Teig ausrollen und den Kuchen damit abdecken. Die Kanten gut andrücken. Mehrfach mit einer Gabel die Kuchendecke einstechen und ca. 40 Minuten backen. Er sollte knusprig und goldbraun aussehen.

Aus Puderzucker und einer 1/2 Zitrone schönen, dickflüssigen Zuckerguss zubereiten. Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt, mit dem Zuckerguss bepinseln und auskühlen lassen. 

KÖSTLICH!!!!

In diesem Fall waren alle im Hause Tam Tam gleicher Meinung! ALLE! Ohne Ausnahme!!!

* Den Muscovado Zucker bekommt Ihr in Berlin bei Manufactum am Ernst-Reuter-Platz. Es gibt keinen anderen Zucker, der so aromatisch ist. Einfach ein Traum!


Danke liebe Karin für den Zuckertipp und natürlich auch für die wunderbarsten Äpfel der Welt!!


Welch ein Wunder! Welch ein Glück! Du bist einfach fantastisch, liebe Karin!






Da mir noch ein bisschen Füllung übrig geblieben war, habe ich schnell noch kleine Apfeltaschen aus Blätterteig gemacht. 

Blätterteig in Quadrate schneiden, die Füllung mit einem TL in der Mitte positionieren und  von einer Ecke zur gegenüberliegenden einrollen. Die übrig gebliebenen Ecken miteinander verkneten und ab damit in den Ofen. Am Ende mit Puderzucker betreuen. Auch lecker.


Redlove oder Roter Mond Apfel

Und jetzt wünsche ich Euch ein fröhliches: Pflücken, Recherchieren, Bäumchen pflanzen, Äpfel-vom-Nachbargründstück-stehlen-borgen, Backen und Genießen!

:)

Eure, Madame Tam Tam

Kommentare:

  1. Oh wow - deine Bilder und dein Kuchen, deine Geschichte und einfach alles hier ist wunderbar ♥ Wie konnte mir das bisher nur entgehen? Da hab ich aber Glück, dass Karin und du die heimliche Liebe zum roten Casanova teilt. Danke für den schönen Beitrag der meinen Start in den Tag versüßt hat!

    Liebste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von Dir. ♥ Dankeschön, liebe Nadine. ♥
      Ja, der kleine Casanova ist schon ein ziemlicher Schlingel!
      Er verfolgt uns sogar in unseren Träumen :))))
      Liebe Grüße und hab' einen schönen Tag!
      Mariola

      Löschen