Donnerstag, 4. Dezember 2014

Ein Weihnachtszirkus zum Kindergeburtstag

Weihnachtszirkus zum Kindergeburtstag


Unsere Kleine hatte vor kurzem Geburtstag. Bisher haben wir jeden Kindergeburtstag immer, wirklich IMMER zweimal gefeiert! Einen Tag lang mit der Familie und einen Tag lang mit einer großen Kinderschar. Bisher - nur nicht in diesem Jahr.


Zirkuszelttorte #zirkuszelttorte


In diesem Jahr wollte die eine nicht ... und die andere konnte nicht anders. So feierten diesmal Groß und Klein zusammen. Und weil sich niemand ein bestimmtes Geburtstagsthema ausdenken wollte, hatte ich relativ schnell eine Idee parat: Einen Weihnachtszirkus. Hierzu haben mich diese süßen Gesellen inspiriert:




Na, wem gehört wohl diese hübsche Schnute? Einem Lama? Einem Pferd? ...

Vor etwa zwei Monaten hat meine Mom tagelang genervt versucht uns zu einem Spaziergang mit dem Hund zu überreden, gleich auf der Wiese hinter'm Haus. (Nicht, dass das jetzt gleich bei uns um die Ecke wär' ... ). Fortlaufend hieß es: "Kinder, nun geht doch endlich mal auf die Wiese. Schnappt Euch den Hund und geht mit ihm raus!" Und ständig lautete die Antwort: "Jaaaaa. Vielleicht morgen, okay?". Oder: "Der war  heute schon im Auslaufgebiet! Was bist Du denn so versessen darauf, dass wir ausgerechnet auf die Wiese sollen?" "Es ist doch aber gerade so schön da!" "Au ja. Eine Wiese ... wirklich toll Mom und soooo grün das Ganze." Sie stöhnt ... "Also. Ich sage jetzt nur noch eins: Geh' hin und nimm deinen Fotoapparat mit". Hmmm ... jetzt wurde die Wiese endlich interessant. "Wieso denn?" "Jetzt hör' endlich auf mit der ständigen Fragerei! Nimm das Ding mit, die Kids und den Hund. Wirst schon sehen warum". Zwei Stunden später standen wir auf einer saftigen Wiese ... umgeben von lauter freilaufenden Kamelen ...  :)))) . Ein Zirkus hatte dort die Zelte aufgeschlagen und seinen Tieren Auslauf gewährt. Waren das hübsche und zutrauliche Wesen. Ganz verschmust und neugierig und so unendlich sanft. Ein toller Nachmittag inmitten dieser Riesen ... . "Danke, Mama! ... Ich hab' Dich lieb! ... Du bist die Beste!  ... Aber hättest Du mir - verdammt noch mal - nach Tagen einer nervlichen Zerreißprobe nicht sagen können, dass ich auch noch Äpfel mitnehmen soll!" Das Fotografieren wurde hier nämlich ziemlich schnell zur Nebensache ... ;) ... und auch zu einem Augenblick, der es definitiv wert war, festgehalten zu werden; nicht nur in Text und Bild, sondern auch auf dem Geburtstagstisch.

Zirkus Kindergeburtstag, clown-give-away

Um ein bisschen Zirkusstimmung aufkommen zu lassen, habe ich für die Kids kleine Zirkusclown-Give-Aways gestaltet und die jeweiligen Sitzplätze damit dekoriert.


DIY:  Zirkusclown-Give-Away

 Clownkopf aus Pappe
 Papiertüten mit frechen Sprüchen
Geschenkeband
Acrylfarbe in weiß
Pinsel

Für die Give-Aways habe ich diesmal einige Tüten mit witzigen Sprüchen besorgt (z. B. von hier) und einen Clownkopf aus Pappe weiß angemalt. Die Tüten mit Süßigkeiten, Luftballons, Luftschlangen etc.  befüllt, zum Schluss die Papiertütenenden in den Zirkusclownkopf gestopft und mit einem Geschenkeband abgebunden. 


Zirkustorte #zirkustorte


Bei der Torte habe ich mich einwenig an Linda Lomelinos Schwarzwälder-Kirsch-Torte (hier) orientiert, da ich ihren schokoladigen Boden so sehr mag.

Zirkustorte

Ofen: 175 Grad
2 Backformen: 15 cm Durchmesser
SCHOKOLADENBODEN:
50 g Butter
180 g Weizenmehl
40 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
1 TL Natron 
1 Prise Salz
200 g Zucker 
1 Ei
150 ml Milch 
100 ml kochendes Wasser


FÜLLUNG:

Für die Schokoladenganache: 
 50 g Zartbitterschokolade (70 %)
50 ml Sahne

Außerdem: Ein Glas Himbeeren.
Himbeeren abtropfen lassen

VERZIERUNG:

Mascarponecreme:
125 g Mascarpone
100 g Puderzucker
150 ml Sahne 
Außerdem: Eine Handvoll Meringues

Für den Zirkuszeltdeckel:
2 Eiweiß
1 Pckg. Puderzucker
1 TL Weinsteinpulver
1/2 Vanilleschote
rote Lebensmittelfarbe

!! ca. 3 Std. Trocknungszeit !!

Außerdem: 1 Lage Backpapier


Formen einbuttern und bemehlen. Alle Zutaten für den Schokoladenboden außer der Butter verrühren. Die Butter schmelzen und beimengen. Auf Formen verteilen und 30 Minuten backen. Ich empfehle immer die Stäbchenprobe! Für die Ganache die Sahne sehr leicht erwärmen und die Schokolade darin schmelzen. Bei Seite stellen. Für die Mascarponecreme die Sahne steif schlagen. Mascarpone mit Puderzucker verrühren und die Sahne darunter heben. Die beiden Tortenböden halbieren und vier gerade, dünne Böden herstellen. Auf den untersten Boden etwas von der Ganache verteilen und einen Teil der abgetropften Himbeeren darauf legen. Den zweiten Boden nur mit der Schokoladenganache belegen. Auf den dritten Boden die restliche Ganache verteilen und diese mit den Himbeeren belegen.  Den vierten Boden darauf legen und alles mit einer ersten Mascarponecremeschicht überziehen. Dann ab in den Kühlschrank für etwa 20 Minuten. Anschließend die restliche Mascarponecreme darauf verteilen und wieder in den Kühlschrank stellen. Jetzt nur noch die Meringues zerbröseln und bei Seite stellen.

Bei der Herstellung des Deckels geht Ihr folgendermaßen vor. Nehmt einen normalen Topf, füllt ihn mit etwas Wasser auf und bringt es zum Kochen. In der Zwischenzeit schlagt die Eiweiße in einem Gefäß fest. Dieses Gefäß muss später in den Topf mit dem heißen Wasser passen. Anschließend den Puderzucker und das Weinsteinpulver zu dem Eiweiß beimengen. Die gesamte Masse in das heiße Wasser stellen und so lange schlagen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat und die Masse so fest ist, dass sie in Form bleibt. Jetzt teilt Ihr die Masse auf zwei Gefäße auf. In eines der beiden Gefäße macht Ihr soviel von der roten Lebensmittelfarbe hinein, bis sich die gewünschte Farbe einstellt. Zusätzlich fügt Ihr hierzu noch die Vanilleschote ein und verrührt alles zu einer homogenen Masse. 

Jetzt müsst Ihr Euren Ofen auf 100 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Nehmt die verwendete Torten-Backform und zeichnet ihren Umriss auf dem Backpapier nach. Macht in die Mitte des Kreises ein Kreuz. Das hilft Euch später bei der Gestaltung des Zirkuszelts. Befüllt zwei Spritzbeutel mit den verschiedenfarbigen Eiweißmassen und spritzt sie abwechselnd auf die auf das Backpapier aufgezeichnete Kreisform auf. Immer von außen nach innen - dabei sollten die Streifen zur Mitte hin immer dünner werden. Im Ofen ca. 3 Stunden bei 100 Grad trocknen lassen. Zwischendurch lasse ich die heiße Luft durch einen kleinen Spalt entweichen. 

Wenn der Zirkuszeltdeckel trocken ist, müsst Ihr den Mascarpone-Kuchendeckel mit den zerbröselten Meringues belegen und erst dann den Zirkusdeckel darauf legen. So weicht er nicht durch, ist sehr lecker im Geschmack und hält sich sogar einige Tage!

 Ich wünsche Euch gutes Gelingen!

#weihnachtszirkus give-away

Kommentare:

  1. hach meine liebe madame tam tam!

    das ist eine wunderbare idee & so liebevoll umgesetzt! und das kamel würde ich gerne adoptieren, weil ich es SO süß finde!

    herzliche grüße!
    deine trickytine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe! ♥♥♥
      Ich freue mich sooooo sehr, dass Du mich hier besuchst. ♥♥♥ Das Kamel wollte ich übrigens auch selber mitnehmen ;). Das war so ein süßer Schmuseknochen!
      Liebe Grüße
      Mariola

      Löschen