Dienstag, 6. Mai 2014

Von anderen abgelinst: Herzhafte Lachs~Bissen



Neulich stöberte ich bei meinen Lieblingsblogs herum und fand bei der Dramaqueen At Work ein tolles Fingerfoodrezept: Klitzekleine Lachs-Küchlein.



Als ich das Rezept überflog und das hübsche Bild betrachtete, roch ich schon förmlich die Leckereien durch den Bildschirm hindurch. Am liebsten hätte ich da hineingegriffen und mir etwas davon gemopst! Ging leider nicht. ... Egal wie sehr ich mich bemüht habe ... . Mir blieb also nichts anderes übrig, als es selber auszuprobieren. Und wisst Ihr was?



Die sind total einfach! Gehen total schnell!! UND - schmecken total lecker!!! Und falls ich das Wort "total" jetzt noch einmal erwähnen oder ein weiteres Ausrufezeichen irgendwo platzieren sollte, dann dürft Ihr mir einen bösen Kommentar hinterlassen ;).
 



 Lachs-Bissen

100 g Zucchini
1 kleine Zwiebel
150 g geräucherter Lachs
230 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/4 TL Salz
Pfeffer
2 Eier
50 ml neutrales Öl
50 g geriebener Käse
200 g Creme fraiche mit Kräutern

Was Ihr noch brauchen werdet sind: Cannelé-Förmchen. Dann bekommen die Lachs-Bissen so eine hübsche geriffelte Form an den Seiten. Wenn Euch das nicht sooo wichtig ist, dann wird eine ganz normale Muffinform bestimmt auch reichen.

Hier ist die Form, mit der ich die kleinen Lachsküchlein gebacken habe.  




Als erstes müsst Ihr den Backofen auf 180 ° C vorheizen. Anschließend die Zucchini, die Zwiebel und den Lachs klein würfeln und mit den restlichen Zutaten vermengen. Macht das Mehl zum Schluss rein und rührt das alles dann vorsichtig um. Die kleinen Canneléförmchen einfetten, mit der Masse auffüllen und ab in den Ofen für etwa 15 min. Genauso wie Barbara von Dramaqueen At Work empfehle auch ich immer die Stäbchenprobe (... wie gern würde ich jetzt ein Ausrufezeichen anbringen ;). Mich juckt es förmlich in den Fingern .... ). 

Genießt die Zeit, in der die kleinen Köstlichkeiten im Ofen brutzeln. Der Duft ist himmlisch ... aaah.



Leider sind die kleinen Küchlein nicht so hübsch geworden, wie bei der Barbara. Vermutlich habe ich zu viel von der Masse in die Förmchen gefüllt, weshalb sie eher wie kleine Pilze aussehen. Geschmeckt haben sie aber ganz bestimmt genauso lecker!

Zu den Lachs-Bissen habe ich schnell eine Soße zum Dippen gezaubert. Einfach Senf, Honig und Dill vermischen und losdippen.

MEIN TIPP: 

Die kleinen Häppchen sind perfekt zu jeder Party, zum Grillen oder zum Picknick. Sie schmecken warm genauso lecker wie kalt - ob nun mit oder ohne Soße. 


Wenn Ihr Euch bei der Barbara vielleicht noch ein bisschen umschauen wollt, dann schaut Euch mal das hier an. Sind die nicht süß? Ich bin ganz verrückt danach ;). 

Und nach welchen süßen oder deftigen Kleinigkeiten ist Euch so der Sinn?



Kommentare:

  1. Wow! Diese kleinen Happen sind wirklich sehr deliziös! Liebe Madame Tam Tam, damit hast du bei mir mal wieder voll ins Schwarze getroffen :) Weiter so!

    AntwortenLöschen