Mittwoch, 10. September 2014

Eine Feigen-Tarte für mein Sündenherz

#feigentarte

feigentarte


Eine verrückte Woche liegt hinter mir. Es gab so viel zu tun, viele Deadlines mussten eingehalten werden, es gab Nachrichten, die man lieber nicht hören wollte, weil sie einem den Boden unter den Füßen wegrissen und dann wiederum solche, die mich in den siebenten Himmel empor steigen ließen.


Feigen


Feigentarte

Für einen ganz großen Glücksmoment war letzte Woche eine ganz wunderbare Person verantwortlich. Eine Person, von der ich das nie erwartet hätte, hat in einem auch für sie selbst ganz besonderen Moment an mich gedacht: Sie heißt Manuela.


Feigentarte


Feigentarte

Manuela und ihr Mann haben in Düsseldorf einen traumhaften Laden. Hier verkaufen sie all die kleinen Sünden, die das Herz so sehr begehrt.  Es ist daher auch kein Wunder, dass das hübsche Lädchen den stolzen Namen "Sündenherz" trägt. Hier findet man neben unbeschreiblich schönen Deko-Accessoires, auch Stoffe und selbst aufbereitete Möbelstücke. Viele von diesen Schönheiten könnt ihr online in ihrem zauberhaften DaWanda-Shop bewundern oder auch auf facebook. Hier wird Euch ganz schnell bewußt, dass Manuela nicht nur Möbel fantastisch aufbereiten kann. Sie hat sehr viel Feingespür für Styling und auch für Fotografie. Ihre Bilder sind nicht bloß Bilder von Möbelstücken. Nein, sie erzählen vielmehr Geschichten und fangen nostalgisch anmutende Augenblicke ein. 





Diese durch und durch talentierte und engagierte Frau findet in ihrem Leben Zeit für mich, sie liest mein Blog und empfiehlt mich weiter - sogar in einer Zeitschrift, von der ich schon von Anfang an ein großer Fan bin. Mit ihrer lieben Geste hat sie mich unbeschreiblich glücklich gemacht.

Vielen lieben Dank, liebe Manuela

Ich habe so etwas Tolles nicht erwartet und bin noch ganz gerührt. Außerdem habe ich bei "We love living" für ziemlichen Umsatz gesorgt und gleich mehrere Ausgaben geordert :) ... um es auch allen zu zeigen, die es wissen oder auch nicht wissen wollten ... :))) ... ganz egal! Sie kamen um diese Info nicht herum :))).
 



In ebenfalls dieser Zeitschrift könnt Ihr Manuelas Schmuckstücke bewundern. Ihr hübscher Laden ist ein Traum in Pastell und Vintage, vermischt mit einer großen Menge Romantik und Gemütlichkeit. Viele ihrer Möbelstücke findet sie auf Flohmärkten in Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Schaut einfach bei ihr rein! Es lohnt sich!


Feigentarte
 
In selbiger Zeitschrift gab es auch wieder ein fantastisches Rezept: Feigen-Tarte mit einer vorzüglichen Ingwer-Creme! Manuela, wenn Du bei mir um die Ecke wohnen würdest, ich würde mit genau dieser Tarte vor Deiner Haustür stehen und wir würden sie gemeinsam genießen - vorausgesetzt, Du magst Feigen. Und selbst dann, wenn Du das Ergebnis - so wie meine Kids - mit den Worten: "Igitt! Sind das da etwa Feigen?!" quittiert hättest, ich bin mir sicher, wir hätten eine Alternative gefunden ;).


Ingwer-Creme


Feigen-Tarte



Ingwer-Creme

Die Kommentare meiner anderen genußfreudigen Testpersonen waren in dieser Hinsicht eindeutig: "Himmel im Mund!", "Göttlich", "Mein Gott! Ist das lecker!", "Boah, Porno!", "Geil!" (Anmerkung der Redaktion: Ich zitiere hier nur!! ICH würde solche Ausdrücke NIEMALS in den Mund nehmen! ;) Niemals! *ähem*)  ... . Und gleichzeitig kann ich nur sagen: Oh ja! Ich würde das alles sofort unterschreiben. Die Tarte und die Creme versetzen einen in ein Paradies voller Genüsse. Vor allen Dingen, wenn die Tarte noch leicht warm ist und die Creme mit ihr eine zarte Vereinigung eingeht ... . Mmmmmhhhh .... himmlisch ....

Ich habe das Rezept leicht verändert, und zwar so:

Feigentarte

Feigen-Tarte

Für den Teig: 150 g Butter, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, 250 g Mehl, 1 Eigelb, 2 EL kaltes Wasser

Für die Füllung: 125 g weiche Butter, 125 g brauner Zucker, 125 g gemahlene Mandeln, 2 Eier, 2 große Birnen, 4 Feigen, 

Für das Topping: 2 EL Honig, 1 EL Zucker, 2-3 Feigen, 1 große Birne

Für den Boden alle Teigzutaten miteinander vermengen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf vorsichtig ausrollen. Ich habe ihn etwa 5 mm dick gelassen. Anschließend für die Füllung: Butter, Zucker, gemahlene Mandeln und Eier zu einer Creme verrühren. Die Creme von der Mitte des Bodens aus verteilen und dabei einen etwa 5 bis 6 cm großen Rand frei lassen. Feigen vierteln, Birnen schälen und in dünne Streifen schneiden. Früchte auf der Creme verteilen. Den Rand des Bodens nach oben ziehen und den Kuchen bei 180 Grad etwa 20-25 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen rausnehmen. Für das Topping: Honig und Zucker erwärmen. Feigen je nach Größe vierteln oder achteln, Birne schälen und in dünne Streifen schneiden. Alles in der Honig-Zucker-Mischung leicht glasieren. Früchte und etwa 3-4 EL der dabei entstandenen Flüssigkeit auf dem Kuchen verteilen.


Ingwer-Creme

Ingwer-Creme

2 ganz frische Eigelbe und 50 g braunen Zucker cremig verrühren. 150 ml Schlagsahne steif schlagen. Sahne mit Eigelb-Zucker-Mischung vermengen und 1 TL gemahlenen Ingwer unterheben.

Und jetzt nur noch eine einfache mathematische Gleichung: 

Feigen-Tarte + Ingwer-Creme = Ein Gedicht!



Ich grüße Euch Ihr Lieben und Dir, liebe Manuela, schicke ich eine ganz dolle, cremig-tartige-Umarmung :))) ... !


Nachtrag 11. Sept. 2014:
Versucht doch auch mal Euer Glück bei Rebecca und zwar hier:

http://babyrockmyday.com/bottermelk-fresh-eis/
 

Kommentare:

  1. Du hast den Glücksmoment mit Deinem Bericht mehr als zurückgegeben.
    Ich war und bin noch immer so gerührt und ergriffen von Deinen schönen
    Zeilen, dass ich es gar nicht glauben kann.

    Schön, dass Du so etwas über mich geschrieben hast. Ein voller Motivationsschub.
    Die cremig-tartige-Umarmung ist angekommen und ich drücke Dich ganz doll dafür.

    Danke, Thank you, dziękuję,Þakka þér, Σας ευχαριστώ, Takk, Gracias, Merci ...................

    .......................und was es sonst noch auf der Welt dafür gibt. Manuela


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ♥♥♥ Laß Dich einfach nur drücken ♥♥♥
      Mariola

      Löschen
  2. Nehm ich an ♡♡♡♡♡

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mariola,

    so wunderschöne Bilder, ich bin ganz begeistiert! Und die Tarte schmeckt bestimmt wunderbar - die muss ich ganz bald nachbacken :)

    Wie du vielleicht schon gesehen hast, gibt's auf meinem Blog momentan auch ein Gewinnspiel, in dem ich "Herbsthafte Kleinigkeiten" suche - also Muffins, Brownies, Kekse etc., gerne auch herzhaftes (alles was keine große Torte ist), und das sollte irgendwie nach Herbst aussehen oder danach schmecken.
    Ich würde mich total freuen, wenn du auch eine Kleinigkeit dazu beitragen würdest :) Klick doch mal rein wenn du magst: Hier geht's zum Gewinnspiel :)

    Ganz liebe Grüße, Tanja von Rock and Owl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja!
      Vielen lieben Dank für Dein Kompliment. Freue mich sehr darüber :))).

      Ich habe Dein Gewinnspiel schon gesehen :) Bin aber bisher noch gar nicht dazu gekommen, zu dem Thema & in der Größe etwas zu kredenzen. Sobald ich das auf die Beine gestellt habe, werde ich bei Dir 100 %-ig mitmischen :))). Versprochen!
      Liebe Grüße
      Mariola

      Löschen
    2. Klasse, das freut mich sehr! :) Ich bin schon gespannt, was aus deinem Backofen hüpft ;)

      Ganz liebe Grüße,

      Tanja

      Löschen
  4. Liebe Mariola,

    nun habe ich es endlich geschafft auch mal bei dir vorbeizuschauen;)
    Ich hoffe meine kleine Krügers Dickstiel haben dich erreicht. Das Päckchen hatte ich vor zwei Tagen zur Post gebracht. Es gibt auch Neuigkeiten: Der Apfel heißt Redlove! Ist das nicht schön?! Passend zu meiner Geschichte. Hier kannst du das Bäumchen kaufen.
    Liebe Grüße

    Karin

    http://www.lubera.com/de/shop/redlove-era-_produkt-1127557.html?gclid=CjwKEAjwqO-gBRCEyp2Fufm0lBASJAAZrX-5p6AFj9_1UFQ3ygHrxZ6UKAK5FeDsypGYAhw9sT1RlRoClcnw_wcB

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du Liebe!
      Es ist da und ich bin kräftig am Werkeln :))). Der ist sooooo hübsch ♥♥♥ und Redlove passt auch perfekt zu Deiner Lovestory ;). Und im Frühjahr trägt er lila Blüten! Was für ein Wahnsinn!! Ich habe auch ein bisschen gesucht und den Apfel auch gefunden!! Nur mit einem anderen Namen, nämlich Roter Mond. Schau hier: http://www.raritätengärtnereimanfredhans.de/Apfel-Roter-Mond-rotes-Fruchtfleisch-extrem-selten
      Da gibt's sogar noch etwas Geschichte zu. Roter Mond passt ja wiederum vom Namen her perfekt zu Halloween :) Ist ja auch bald so weit. Hach, wie toll ist das denn alles. Das mit den Kernen versuche ich trotzdem. Mal schauen, was daraus wird ;).
      Liebe Grüße
      Mariola

      Löschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. So ein Laden in Düsseldorf und ich war noch nicht da?? Danke für den tollen Tipp, ich muss unbedingt ins Sündenherz :-)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Daniela,
      ich bin schockiert!!! Noch nicht da gewesen??? :))) Dann nichts wie hin. Die Manuela hat wirklich wunderschöne Sachen :D Viel Spaß beim Stöbern! Ich hätte Dich soooo gern dabei begleitet ;).
      Liebe Grüße
      Mariola

      Löschen